News/Presse

Lebensmittel-Analysen schaffen Vertrauen durch geprüfte Sicherheit – für Bio-Produkte besonders wichtig

(Klosterneuburg, 20.2.2012) Lebensmittelsicherheit hat eine neue Dimension: "Mit der Übersiedlung nach Klosterneuburg haben wir auch einen Meilenstein in der Analytik gesetzt: Ein neues Analysengerät, das LC Triple Quadrupole MS, von dem weltweit in dieser Ausführung nur zehn im Einsatz sind, ermöglicht uns, Rückstände von Pflanzenschutzmitteln nicht nur schneller, sondern auch in wesentlich geringeren Konzentrationen zu bestimmen", freut sich Dr. Michael Gartner, Geschäftsführer der LVA, anlässlich der heutigen Eröffnung des Österreich-Headquarters in Klosterneuburg durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, bei der zahlreiche Besucher begrüßt werden konnten, unter ihnen IV-NÖ-Präsident Gen.-Dir. Marihart, der Abtprimas des Chorherrenstiftes, Propst Backovsky sowie Mag. Schmuckenschlager, Bürgermeister von Klosterneuburg.

Dr. Gartner: "Mit dieser neuen Analytik kann die Lebensmittelsicherheit für die VerbraucherInnen weiter erhöht werden, weil wir in der LVA damit neben herkömmlichen auch neu entwickelte Pflanzenschutzmittel mit speziellen chemischen Eigenschaften bestimmen können. Somit werden Untersuchungen mit der sog. QuECheRS-Methode (Quick Easy Cheap Effective Rugged Safe) auch für biologisch angebaute Lebensmittel interessant." Das sind gute Nachrichten für jene, die nach den Bio-Skandal in Italien verunsichert sind. Und der weltweite Markt für Bio-Lebensmittel wird auf rund 44 Mrd. Euro geschätzt. "Gerade bei Bio-Produkten aus internationalem Handel ist es für Händler und Anbieter besonders wichtig, unabhängige Laboranalysen zur Verfügung zu haben, um sichergehen zu können," weist Dr. Gartner auf die Bedeutung der LVA-Analysen hin, die im privaten Kompetenzzentrum für Lebensmittelsicherheit in Klosterneuburg durchgeführt werden.

Moderne Methode und Geräte bringen Vorteile für alle

Die QuECheRS-Methode ist ein schnelles Verfahren zur Bestimmung von Rückständen an Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln mit einem Fett-Gehalt <5%. Ein wesentlicher Vorteil ist die Geschwindigkeit der Extraktion: Statt zwei Tagen werden nur mehr zwei Stunden benötigt. Und sowohl Umfang der Analyse-Möglichkeiten als auch deren Empfindlichkeit nehmen zu. Denn mit der QuECheRS-Methode könne sowohl sogenannte apolare und seit längerem eingesetzte als auch polare und mittelpolare Pestizide erfassen werden, die derzeit immer mehr zum Einsatz kommen, weil sie die alten verbotenen Wirkstoffe ersetzen.

"Mit der Triple Quadrupole-Technologie, die uns sowohl bei den Gas- als auch bei den Flüssig- Chromatographie-Geräten zur Verfügung steht, finden wir daher noch mehr Pflanzenschutzmittel und niedrigere Rückstände," freut sich Dr. Gartner über die Verbesserungen der Lebensmittelsicherheit für VerbraucherInnen. Denn von zusammen derzeit rund 400 steigt die Anzahl um 250 auf dann 650 nachweisbare Wirkstoffe an. Und auch Händler und Lebensmittel-Anbieter profitieren von dieser Verbesserung, weil sie ihre Lieferanten durch ein unabhängiges Labor überprüfen lassen können und so vor bösen Überraschungen á la Italien geschützt werden.

LVA-Mehrheitseigentümer und Chef Gartner ergänzt: "Letztendlich werden wir damit demnächst auch die Analyse von Pestiziden in Trinkwasser ohne aufwändige und teure Probenaufarbeitung anbieten können. Das macht die Analytik solcher Proben sowohl einfacher als auch schneller und wird uns erlauben, Wirkstoffe zu analysieren, die bisher nicht gefunden werden konnten."

Und nicht zuletzt ist die neue Methode auch umweltfreundlicher, weil weniger Lösungsmittel benötigt wird, um die Rückstände aus den untersuchten Lebensmitteln untersuchen zu können. Das verringert den Entsorgungsbedarf generell und auch die notwendigen Transporte, weil geringere Mengen anfallen.

Rückfragehinweis:

Fachlich: Dr. Michael Gartner, Geschäftsführer LVA GmbH
Niederlassung 3400 Klosterneuburg, Magdeburggasse 10
+43/2243/26622-4210

Presse: DI Oskar Wawschinek MAS, LVA Consult GmbH
Blaasstraße 29, 1190 Wien
+43/664/5456350, E-Mail:

Weitere Berichte und Fotos bei www.ecoplus.at unter

http://www.ecoplus.at/de/ecoplus/investorenservice-wirtschaftsparks/news/neuer-standort-der-lva-gmbh-klosterneuburg-eroeffnet

agrimax umfrage

Ihr Plus bei uns

+ Analytik
+ Begutachtung
+ Inspektion
+ Zertifizierung
+ Beratung
+ Schulungen
+ Forschung

Alles aus einer Hand!